Auf einer Gewerbefläche von mehr als 20.000m² in Hamburg Stellingen sollen neue Lager- und Produktionshallen entstehen. Wir führen alle Erd- und Tiefbauarbeiten durch.

400m² Pflaster- und Asphaltdeckschichten wurden abgebrochen und entsorgt. Im Anschluss wurden ca. 1.200m³ Einzel- und Streifenfundamente ausgehoben  Die besondere Herausforderung war, dass der Aushub nicht entsorgt werden sondern auf der Baustelle wiederverwendet werden sollte. Dieser war jedoch größtenteils nicht als Baustoff geeignet.

Unsere Methode der Bodenverbesserung kam nun zum Einsatz. Zur Eignungsprüfung wurden nach Vorgabe des Bodengutachters mehrere Testfelder angelegt. Nach der Auswertung konnten mehr als 850m³ Boden mit einem Mischbinder(Kalk/Zement) vermengt, wieder eingebaut und verdichtet werden. Zur Eigenüberwachung sind vorher und nachher dynamische Lastplattendruckversuche durchgeführt worden.

Der Auftraggeber hat durch die qualifizierte Bodenverbesserung eine Kostenersparnis von 40% erlangt, da eine Entsorgung des ungeeigneten Bodens sehr kostenintensiv geworden wäre.